Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Fortbildungen und Werkstattgespräch

Fortbildungen für Pflegende

Wir kommen mit einem Workshop/ einer Fortbildung zu Ihnen in die Pflegeeinrichtung. Unser Thema: Glaube, Spiritualität und Demenz. Unsere Fortbildungsangebote können kurz sein, z.B. ca 45 Minuten für einen kurzen Impuls im Rahmen einer Teamsitzung, 90 Minuten, halb- oder ganztags. Gern besprechen wir die Inhalte vorab mit ihnen.

Vor allem geht es uns bei diesen Fortbildungen darum, Pflegende dafür zu sensibilisieren, dass Menschen mit Demenz religiöse und spirituelle Bedürfnisse haben können, diese aber oft nicht mehr formulieren können. Gemeinsam wollen wir Möglichkeiten benennen und erarbeiten, diesen Bedürfnissen dennoch zu begegnen. Die Beschäftigung mit dem Thema verdeutlicht auch zu die eigene Haltung und Einstellung. Dies führt uns auch zu Fragen nach dem "Sinn im Leben" und was für Menschen mit Demenz  und für die, die sie begleiten bedeutsam sein könnte. 

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse und für mehr Informationen über Inhalte und Kosten: glaube-und-demenz@jsd.de oder 030 2506-149.

Workshop für Kirchengemeinden, Seniorenkreise 

Wir kommen auch in Ihre Gemeninde oder in Ihren Seniorenkreis und sprechen über das Thema Demenz und warum es so wichtig ist, Angehörige nicht mit dem Thema allein zu lassen. Menschen mit Demenz werden leider immer noch oft zu Hause "versteckt", wenn sie sich nicht mehr an die gesellschaftlichen Normen halten können. Wir möchten Wege aufzeigen, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu unterstützen und Ängsten und Unsicherheiten entgegen wirken.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse: glaube-und-demenz@jsd.de oder 030 2506 149

Online-Seminar "Gottesdienste mit Menschen mit Demenz"  

Wir laden herzlich zu einem Online-Seminar zum Thema Gottesdienste mit Menschen mit Demenz ein. Das Online-Seminar soll gleichzeitig Ideenbörse und Vernetzungstreffen sein und findet mehrmal im Jahr statt. 

Anmeldungen bitte per email an tanja.nentwich@jsd.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Werkstattgespräch

Seit 2004 findet jährlich im Herbst das Werkstattgespräch "Glaube und Demenz" statt. Es greift Themen auf, um Teilhabe sowie Inklusion von Menschen mit Demenz in Kirche und Kommune zu etablieren, Vernetzung unter Betreuenden zu stärken und für die spirituellen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz zu sensibilisieren. Im Werkstattgespräch ist es immer wieder gelungen, namhafte Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland für Beiträge zu gewinnen, wie Prof. Dr. theol. Dr. Reimer Gronemeyer; Prof. Dr. theol. Ralph Kunz, Universität Zürich; Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach; Anemone Eglin, Theologin und Kontemplationslehrerin, Schweiz, etc, Prof. Müller Hergel, Universität Witten/H.   

Im Folgenden finden Sie Dokumentationen zu den Werkstattgesprächen aus Vorjahren:

2018 | Was gibt Halt, wenn ich vergesse, was Halt ist?

Faltblatt mit Einführung in das Thema, Programmübersicht und Informationen zu den Vortragenden

Themeninput von Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach: Was gibt Halt, wenn ich vergesse, was Halt ist?

Themeninput von Anemone Eglin: "Du bis so lieb!" - Erfahrungen mit Handauflegen bei Menschen mit Demenz

 

Foto: pixabay.com