Fortbildungen "Die Goldene Stunde"

„Die Goldene Stunde“ möchte im Rahmen von sieben Fortbildungsmodulen Pflegefach- und Pflegehilfskräfte, Seelsorger*innen, Pfarrer*innen, Kirchengemeindeglieder, Ehrenamtliche und Angehörige darauf vorbereiten, Menschen mit Demenz achtsam zu begleiten, damit verschüttete und verborgene Wurzeln des Lebens wiedererlebt werden können.

Spirituell berühren

Menschen mit Demenz, die den Kontakt zur Welt, selbst zu nahen Menschen und Angehörigen verloren zu haben scheinen, werden von einem Lächeln, von der Natur, von vertrauten Liedern, Gedichten, Ritualen und Gebeten angerührt.

Dialog anregen

In den Quartieren unserer Stadt leben Menschen aus unterschiedlichen Kulturen miteinander. Wir möchten daher Menschen aller Konfessionen und Religionen – Christen, Muslime, Juden, Buddhisten und Religionslose – ansprechen, uns bei der Aufgabe zu helfen, Menschen mit Demenz spirituell zu begleiten.

Videos zu einzelnen Bausteinen

Zu einzelnen Modulen können Sie sich hier Kurzvideos ansehen, die einen Einblick in das Thema geben. Bitten klicken Sie hierzu direkt auf den jeweiligen Titel:

Die goldene Stunde: Gabriele Kuhnt – Zugänge zu spirituellem Erleben

Die Goldene Stunde: Geertje Bolle - Was bedeutet „sinnvoll“ leben

Die Goldene Stunde: Anemone Eglin - Heilsames Berühren

Die Goldene Stunde: Ulrich Kratzsch - Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Die Goldene Stunde: Wolfgang Tschegg - Improvisation mit Stimme und Instrumenten

 


Flyer "Die Goldene Stunde" zum Download