Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Unsere Orgeln

Wir haben die Dokumentarfilmer Calle Overweg und Michael Weihrauch eingeladen, mit uns eine Kurzfilmreihe zu produzieren. In unseren Orgelportraits zeigt Kantorin Svenja Andersohn, wie ein Plenum aufgebaut ist, Sebastian Brendel spielt Schumann, wir erzählen die sehr besondere Geschichte der Orgel in der Martin-Luther-Gedächtniskirche und erklären, wie ein Schwellwerk funktioniert. Die ersten sechs Folgen unserer Kurzfilmreihe erscheinen am Pfingstsonntag um 18 Uhr an dieser Stelle. Im Laufe des Sommers präsentieren wir Ihnen an gleicher Stelle sechs weitere Folgen unserer Portraitreihe, unter anderem aus Marienfelde und der Apostel-Paulus-Kirche in Schöneberg.


Zum Guten Hirten

Kantorin Svenja Andersohn präsentiert die Karl-Schuke-Orgel (III/44) von 1968. Sie erklärt, was ein Plenum ist und spielt den Orgelchoral "Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist" BWV 667 von Johann Sebastian Bach.

 

https://www.zum-guten-hirten-friedenau.de/kirchenmusik


Zum Heilsbronnen

Kantor Sebastian Brendel präsentiert die Bente/Schuke-Orgel (III/42) von 1958. Er führt in die 3. Studie in kanonischer Form von Robert Schumann ein und musiziert das Werk.

 

https://heilsbronnen.de/


Kirche auf dem Tempelhofer Feld

Organistin Karolina Juodelyte präsentiert die Karl-Schuke-Orgel (III/30) von 1957. Sie zeigt den historischen Schöpfbalg, mit dem die Orgel ohne Motorstrom gespielt werden kann und spielt die Fuge E-Dur BWV 566 von Johann Sebastian Bach.

 

https://paulus-kirchengemeinde-tempelhof.de/musik


Martin-Luther-Gedächtniskirche

Kantor Friedrich-Wilhelm Schulze präsentiert die E.F.Walcker-Orgel (III/45) von 1935. Er berichtet über die unrühmliche Rolle der Orgel im Nationalsozialismus und distanziert sich musikalisch: Es erklingt die A-Dur-Sonate op. 65 des von den Nazis verachteten Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy.

 

https://mariendorf-evangelisch.de/kirchen/orgeln.html


Dorfkirche Lichtenrade

Kantorin Johanna Hagemann präsentiert die Karl-Schuke-Orgel (II/18) von 1968. Sie führt in den zweiten Satz des Concerto a-Moll BWV 593 ein, das Antonio Vivaldi komponierte und Johann Sebastian Bach für die Orgel bearbeitete, und musiziert das Werk.

 

https://kg-lira.de/


Zwölf-Apostel-Kirche

Kantor Christoph Hagemann präsentiert die Karl-Schuke-Orgel (III/40) von 1968. Er erklärt, wie eine Zungenpfeife funktioniert und spielt das Menuet Gothique von Léon Boëllmann.

 

https://www.kirchenmusik-zwoelf-apostel.de