© Ulrike Biskup

Der Kreiskirchenrat

Der Kreiskirchenrat ist das von der Kreissynode gewählte Leitungsgremium des Kirchenkreises. Im Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg wurde der Kreiskirchenrat von der Herbstsynode 2016 für den Rest der Legislatur der Synode neu gewählt. Dabei waren gemäß der Verordnung zur Fusion der beiden Kirchenkreise gewisse Anteile an Tempelhofer und Schöneberger Mitgliedern zu beachten.

Dem Kreiskirchenrat gehören der Superintendent Michael Raddatz, seine Stellvertreterin Julia Guth und sein Stellvertreter Florian Kunz, der Präses der Kreissynode Manuel Starck sowie die gewählten Miglieder Matthias Altfeld,  Claudia Bühler, Gabriela Graf, Ira Halbach-Wölbling, Dr. Annette Fugmann-Heesing, Pfarrerin Juliane Göwecke, Pfarrer Christopher-Paul Klaß, Christian Kumbier, Klaus Meinig, Wolfgang Prenzel, Petra Steinborn, Dirk Stoewer, Michael Volz und Pfarrer Roland Wieloch an. Als Vertretungen wurden gewählt: Friederike Kapp und Ulrich Kratzsch für die Ehrenamtlichen, Pfarrerin Cornelia Marquardt für die Pfarrer*innen und Marlies Bourgett für die Hauptamtlichen. Beratend nimmt Justin Sudbrak als Vertreter des Kreisjugendkonventes an den Sitzungen teil.

Im Bild von links nach rechts: Pfarrer Roland Wieloch, Pfarrerin Juliane Göwecke, Dirk Stoewer, Klaus Meinig, Matthias Altfeld, Pfarrer Christopher-Paul Klaß, Wolfgang Prenzel, Sabine Bockisch (ausgeschieden), Michael Volz, Ira Halbach-Wölbling, Petra Steinborn, Dr. Annette Fugmann-Heesing, Claudia Bühler, Präses Manuel Starck, Christian Kumbier, Pfarrerin Julia Guth, Superintendent Michael Raddatz, Gabriela Graf, Pfarrer Florian Kunz