Diakonische Einrichtungen im Kirchenkreis

 

Diakonische Einrichtungen im Kirchenkreis unterstützen regelmäßig und im Alltag oder im Bedarfsfall und bei akuten Notlagen. Sie finden Sie von Schöneberg-Nord bis Lichtenrade mit unterschiedlichen Angeboten.

 

Diakoniestationen

Schwerpunktmäßig in der Kranken- und Hauspflege tätig, geht doch das Angebot der vier Diakoniestation weit darüber hinaus. Auch Wohngemeinschaften existieren an den verschiedenen Standorten und die Tagespflege bietet Menschen im Alter die Möglichkeit, tagsüber nicht allein in ihrer Wochnung zu sein. Soziale Beratung macht einen weiteren wichtigen Teil des Leistungsspektrums aus. Folgende Diakoniestationen gibt es im Kirchenkreis: Diakoniestation Schöneberg, Diakonie-Station Tempelhof, Diakonie-Station Mariendorf und Diakoniestation Lichtenrade 


Lebensmittel- und andere Ausgaben

Manchmal fehlt einfach das Nötigste: Lebensmittel und Kleidung, aber auch andere Gebrauchsgegenstände. In den Einrichtungen finden Bedürftige nicht nur Dinge des täglichen Lebens, sondern auch ein offenes Ohr und ein aufmerksames Gegenüber. Die Projekte Suppenküche und Mittwochs-Initiative in Schöneberg-Nord, Christliche Hilfe Rubensstraße 87 in Friedenau und die Ausgabestellen von Laib und Seele in Schöneberg und Tempelhof helfen in Notlagen. 


Ein Schlafplatz im Winter

Vom 1. November bis zum 15. April können Menschen ohne Obdach in Friedenau einen warmen, trockenen und sicheren Schlafplatz finden. Insgesamt 15 Schlafmöglichkeiten stehen im Nachtcafé der Gemeinde Zum Guten Hirten zur Verfügung ebenso wie abends eine warme Suppe, morgens ein Frühstück und immer ein offenes Ohr. 

Foto: Schwester Klara / pixelio.de