Außenandachten in Pflegeheimen

Durch die Corona-Pandemie gibt es im Augenblick keine Gottesdienste in Pflegeheimen und wir möchten auch keine hochaltrigen Menschen einladen, in größere Gottesdienste für Menschen mit Demenz zu kommen.  Daher feiern wir nun Außenandachten in Hinterhöfen oder Gärten von Pflegeheimen: Die Teilnehmenden kommen an die Fenster oder werden durch Pflegekräfte in den Garten begleitet und mit Abstand platziert. Alle Zuhörenden bekommen vom Geistlichen Zentrum ein Tuch in ihrer Lieblingsfarbe -  zum Winken oder um es in den Händen zu halten.  Ein großes Bild des Künstlers Prianta Cieslik visualisiert die Predigt und erreicht die Menschen ohne Sprache. Der Kurzgottesdienst wird musikalisch begleitet, z.B. durch ein Akkordeon. Bekannte Melodien wie "Großer Gott wir loben Dich" können mitgesummt werden. Die Predigt ist nicht lang aber anschaulich und persönlich . Bekannte Psalmgebete und natürlich das Vaterunser können mitgesprochen werden. Das Tuch und eine Postkarte, die das Bild des Künstlers und damit das Thema der Andacht zeigt, sind Erinnerungsgeschenke an die Besucher*innen.

Gern kommen wir auch zu Ihnen vor das Pflegeheim oder in den Innenhof Ihrer Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Bitte nehmen Sie bei Interesse unbedingt Kontakt mit uns auf (glaube-und-demenz@jsd.de oder telefonisch unter 030 2506-338).