Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Trialogische Zwischentöne

FEB
16

Trialogische Zwischentöne


Sonntag, 16. Februar 2020, 18:00 - 21:00 Uhr
Apostel-Paulus-Kirche, Akazienstraße 18, 10823 Berlin, Deutschland
Assaf Levitin und Ensemble
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Was passiert, wenn ein jüdischer Kantor Musikerinnen und Musiker aus Syrien, Israel, Deutschland und der Türkei in Berlin zusammen bringt? Ob harmonisch oder dissonant - in jedem Fall lohnt sich am Sonntag, dem 16. Februar 2020, um 18 Uhr der Besuch dieses spannenden Musikevent unter Leitung von Kantor Assaf Levitin. Gemeinsam mit einem Ensemble werden die Wurzeln jüdischer Musik in ganz unterschiedlichen geografischen, kulturellen und religiösen Räumen aufgezeigt. 

Hörbar wird: Jüdische Musik kann arabisch, west- oder osteuropäisch sein. Denn überall wo Juden lebten, entstand ihre Musik im Austausch mit den Traditionen ihrer zumeist mehrheitlich christlichen oder muslimischen Umgebung. Assaf Levitin und sein Ensemble bringt genau dies in einem Trialog von jüdisch, christlich und muslimisch geprägter Musik zu Gehör.

Die Veranstaltungsreihe „grenzgänge“ verbindet interreligiöse Fragen mit der Suche nach künstlerischen Zugängen, in der sich Menschen unterschiedlicher weltanschaulicher oder religiöser Prägung  begegnen. Es kooperieren dabei die Alhambra-Gesellschaft, die Apostel-Paulus-Kirchengemeinde, die Ev. Akademie Berlin, das Berliner Missionswerk und der Ev. Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Im Anschluss der Veranstaltung wird zu einem Austausch bei Fingerfood und Getränken eingeladen.

Apostel-Paulus-Kirche
Akazien- Ecke Grunewaldstraße
10823 Berlin-Schöneberg