Freitag, 22. März 2019, 20:00 - 21:00 Uhr

Arabische (Liebes-)Gedichte vom 6. Jahrhundert bis heute

Der Klang des Hoch-Arabischen hat einen ganz eigenen Zauber. Ebenso verzaubernd ist die mystische Auffassung von Liebe: Die erotische Ekstase versetzt Berge oder lässt Flüsse durch die Wüste rauschen. Besonders in den Versen des Sufi-Meisters Ibn-Arabi (1165–1240) bilden Liebe und Glaube eine Einheit. Sie gehören in arabischen Ländern zur Schullektüre, hierzulande sind sie kaum bekannt. Die Gedichte werden auf Arabisch und auf Deutsch vorgetragen. Zeit also, jenseits von Kopftuch-Streit und Islamismus-Debatte die Poesie dieser fremden Kultur zu entdecken.
Salaam Salma!

In Kooperation mit der Alhambra Gesellschaft, dem Berliner Missionswerk, Schöneberg Hilft und dem Ev. Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg

Mitwirkende
Bassam Dawood, Elske Brault und Nadim Sarrouh (Oud)
Ort
Apostel-Paulus-Kirche, Klixstraße 2, 10823 Berlin, Deutschland
Preis
Eintritt frei, Spenden erbeten