Handlungsempfehlungen an die Gemeinden - Stand 17. März 2020

Handlungsempfehlungen an die Gemeinden - Stand 17. März 2020


# Corona
Veröffentlicht am Dienstag, 17. März 2020, 08:02 Uhr
© pixabay

Seit dem gestrigen Beschluss von Bund und Ländern sind alle Zusammenkünfte in Kirchen für eine bestimmte Zeit untersagt. Zusammenkünfte sind Gottesdienste, abgesprochene und vereinbarte Termine.

Auf der Grundlage der Rechtsverordnung des Senates vom 14. März 2020 empfiehlt der Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg den Gemeinden folgendes:

Update 17. März 2020, 8 Uhr:

  • Alle Veranstaltungen, Konzerte, Gruppenangebote etc. sind auch mit weniger als 50 Teilnehmenden abzusagen.
  • Bestattungen sind nur im engsten Familienkreis abzuhalten und die notwendigen Teilnehmerlisten zu führen. Nach jetzigem Stand können Trauungen ebenfalls noch im engsten Familienkreis abgehalten werden (Stand 17.3.2020, 8 Uhr). Wir erwarten in Kürze eine Entscheidung dazu.
  • Die Offenen Kirchen sind abgesagt, solange keine Regelung durch die Landeskirche getroffen wurde.
  • Konfirmationen finden nicht statt. Sie sind in den Sommer oder besser auf die Zeit nach den Sommerferien zu verschieben.
  • Von Sitzungen der Gremien, Konventen und Mitarbeiterbesprechungen ist abzusehen. Auch interne Absprachen sollen per Email oder telefonisch getroffen werden.
  • Die Mitarbeitenden sollen, wo immer das möglich ist, im „Home-Office“ arbeiten.
  • Die Küstereien und Gemeindebüros sind für den Publikumsverkehr zu schließen.  Die telefonische und elektronische Erreichbarkeit muss jedoch gewährleistet bleiben.


Foto: pixabay