Neues Buch aus der Theologie der Stadt: "Geld und Geist"

Neues Buch aus der Theologie der Stadt: "Geld und Geist"


# Aktuelles
Veröffentlicht von Alexander Höner am Freitag, 6. Dezember 2019, 11:21 Uhr
© Frank Schwarzbach, grube45.ch

Geld. Kein anderes Phänomen hat unter Menschen eine stärkere Macht - besonders in der Stadt. Geld hat gottgleichen Einfluss. Neben seiner Kaufkraft erzeugt Geld eine Gemütshaltung, es erweckt einen Geist. Und dieser Geist ist nicht eindeutig, er ist vielfältig. Geld evoziert einen Geist von Gier, von Habsucht, von Angst, von Neid, von Größenwahn. Oder einen Geist von Freiheit, von Großzügigkeit, von Kreativität, von Verwandlung. „Auf jeder Münze sitzt ein Teufel.“ - und seine Gegenmacht. Das beweisen die Kirchen, das beweist dieses Buch.

Kommentare

Dr. Stephan Engel
! Fürwahr - es liegt in jederfraus/-manns Hand, was damit gemacht wird !