Jakob und die Himmelsleiter oder Familien-Freizeit März 2019

Jakob und die Himmelsleiter oder Familien-Freizeit März 2019


# SchöneMitteFamilien
Veröffentlicht von Hanna Röder am Mittwoch, 3. April 2019, 21:48 Uhr
© C.Tschiersch

Jakob und die Himmelsleiter oder Familien-Freizeit im März 2019

Sieben Familien aus der Schönen-Mitte, Anna, Frank und Hanna machten sich am Freitag auf den Weg nach Halbe. Dort bezogen alle ihre Zimmer und genossen das herrliche Abendessen. Die Großen Kinder wie Emile und Oder lasen den Kleinen vor und gingen nach einigen Abendliedern ins Bett. Die Erwachsenen hatten nun Zeit für die Jarn Bombing Aktion an Pfingsten (https://www.familienbildung-ts...) zu stricken und sich zu unterhalten.

Am Samstag starteten wir mit einer Einführung in die Jakobs Geschichte. Hierbei zeigten die Kinder beim Biblodrama ihr Können und betrachteten Bilder, die verschiedene Künstler zu dem Thema angefertigt hatten. Im Anschluss malte jeder noch sein eigenes Himmelsleiterbild.

Wer Lust hatte eigene Wolle zu färben hatte nun, angeleitet durch eine Mutter, die Gelegenheit dazu. Im Anschluss zogen sich alle die Schuhe an und wir machten bei frühlingshaften Temperaturen uns auf die Suche nach dem himmlischen Schatz. Der Weg führte uns an unzähligen Feuerkäfern vorbei und kleinen Watte Wolken wiesen uns den Weg ans Wasser*. Im Schatz waren Seifenblasen und etwas Süßes für jeden.

Den Nachmittag verbrachte jeder nach eigener Fasson, Sonne baden, schlafend oder spielend. Wir probierten auch das Gruppenband aus uns und hatten viel Spaß dabei. Als es später wurde, zündeten einige noch ein Lagerfeuer an, über dem Marshmallows gebraten werden konnten.


Den Abend beschlossen die älteren Kinder mit eine Taschenlampen-Jagt nach den Sternen. Hierfür mussten sie Reflektoren-Sterne finden, die sie an der Tischtennisplatte vorbei, auf den Spielplatz der nahgelegenen Schule zum Sternen-Schatz führten.

Am Sonntagmorgen kamen wir alle sehr gemächlich nach der Zeitumstellung in den Gang. Nach einem entspannten Frühstück feierten wir mit der Halber-Gemeinde zusammen eine Taizé-Andacht, die von zwei Elternpaaren inhaltlich und musikalisch gestaltet wurde.**

Dann mussten wir uns leider schon wieder verabschieden und nach Hause fahren. Zum Glück ist im September schon wieder die nächste Reise geplant!!!

 

**Info: Wir wollen mit Familien in 2020 nach Taizé fahren. Wer Interesse hat bitte bei uns melden.

 

 

 

(die vielen Alliterationen beachten!!!, INTOUCH-STYL!!!;-) ).