Hallo Örgel! Sommerferienprogramm 2018 in der SchönenMitte

Hallo Örgel! Sommerferienprogramm 2018 in der SchönenMitte


# SchöneMitteFamilien
Veröffentlicht von Hanna Röder am Montag, 9. Juli 2018, 21:42 Uhr

Hallo Örgel!*



  Das Sommerferienprogramm 2018 in der Region-Schöneberg-Mitte  

1. Tag:

Wir starteten unser Ferienprogramm mit dem Kennenlernen von uns und der Orgel in Apostel-Paulus. Um uns alle Namen der 11 Kinder und 3 Erwachsene zu merken, malten wir uns Namensschilder. Interessant bei der Orgel-Vorstellung von Frank Schreiber war, dass man die Orgel an verschieden Knöpfen anmachen muss, um auf ihr spielen zu können.

Mittags liefen wir zum neugestalteten Heinrich-Lassen-Park und Yade, Friederike, David und Hanna holten unser Mittagessen bei Dolce-Pizza ab. Dann machten wir ein Park-Pizza-Picknick mit Martina Steffen-Elis.  Frisch gestärkt starteten wir endlich mit dem Bau unserer ersten Örgel-Pfeifen. Das war so knifflig, so dass Emil fast seine Finger mit an die Pfeife geklebt hat. 


2. Tag 

Zu Beginn des zweiten Tages fuhren wir in das Museum für Verkehr und Technik und besuchten einen Papier-Workshop. Alle Kinder schöpften vier Bögen Papier mit der Hilfe von Herrn Martin Schröder. Herr Schröder alias Martino (so nennt Martin sich, wenn er als Zauberer auftritt) zauberte am Ende sogar noch ganz normales Papier zu 10 Euro-Scheinen. Als alle richtig hungrig waren, gab es Döner oder Pommes an der Yorkstraße. Hier wurden wir vom brandneuen Döner-Roboter bedient. Am Nachmittag bauten wir weiter an unserer Örgel oder fuhren mit den Rasern auf der Terrasse in der Klixstr. 2 

3 . Tag

Gleich morgens setzten wir die Falt- und Klebearbeiten an unserer Örgel fort und fuhren dann mit dem Bus in das Musikinstrumentenmuseum.

Nachdem wir das Museum zunächst auf eigene Faust entdeckten,  hörten wir bei dem Konzert der Kino-Orgel zu. Diese Orgel kann alle möglichen Geräusche produzieren, zum Beispiel Gewitter und Vogelgezwitscher und wurde zur Untermalung von Stummfilmen gebaut.

Auf dem Rückweg legten wir eine Pause im Beach-Club in der Belziger Str. ein und gönnten uns noch einen frozen Jogurt. Außerdem suchten wir nach einem Titel für diesen Artikel.

Dann ging es noch ein letztes Mal in die Klixstr.2 um die Platte für die Örgel zu gestalten, den Artikel zu schreiben und die letzten Pfeifen fertig zustellen. Die beiden Platten für all die Pfeifen sind übrigens unsere upgecycelten Pizzakartons vom Pizzapicknick im Park. 

4. Tag 

Für die Probe und den YouTube-Filmdreh versammelten wir uns vorne vor dem Altar der Apostel-Paulus-Kirche wo auf zwei Tischen unsere fertige Örgel stand.

Gemeinsam mit Frank übten wir zwei Stücke und feierten dann Gottesdienst mit Eltern, Freunden, Gemeinde und der Tauffamilie von Marie. Für den Täufling haben wir auch noch eine kleine Örgel-Pfeife als Erinnerung an diesen schönen Orgel-Pfeifen-Tauf-Familiengottesdienst gebastelt.

https://www.youtube.com/watch?...

https://www.youtube.com/watch?...

  Wir blicken dankbar und zufrieden auf die mittlerweile dritte selbstgebaute Orgel zurück (sollten wir langsam mal an eine Ausstellung denken?) und freuen uns auf die nächste im kommenden Sommer ...


 

* (Die Papier Örgel-Orgel ist ein Produkt von www.edition8x8.de)

 

Emil, Hanna, Frieda und Sophie (Text), Anna Petersen und Hanna Röder (Fotos)