Schöneberger Familien auf der Suche nach dem verlorenen Schaf

Schöneberger Familien auf der Suche nach dem verlorenen Schaf


# SchöneMitteFamilien
Veröffentlicht am Dienstag, 24. April 2018, 13:38 Uhr

Die Familienfreizeit nach Halbe im Frühjahr 2018

Unsere Frühlingsfamilienfreizeit nach Halbe stand unter dem Motto „Das verlorene Schaf“ und so begleiteten uns kleine und größere Schafe, Hirten und Hirtinnen und das Suchen an diesem Wochenende intensiv.

Leider war es die Zeit der vielen Krankheiten und so schrumpfte unsere Herde nach und nach sichtbar. Alle Verbleibenden trotzten den Keimen und hatten eine schöne Zeit. Zum ersten Mal hatten wir die Herberge in Halbe gemietet, wurden freundlich empfangen und fanden uns schnell zurecht. Besonders toll fanden wir einen extra großen Raum zum Basteln, Singen, Andacht feiern und Spielen ... Und so wurden alle Kinder am Samstag morgen zu Hirten und Hirtinnen auf der Suche nach dem verlorenen Schaf. Die Suche ging immer den Wollfäden nach durch Feld und Flur und so manche knifflige Aufgabe musste gelöst werden. Schließlich wurde eine ganze Schafherde gesichtet und gerettet. Trotz des feuchten Wetters versuchten wir uns am Lagerfeuer machen und zumindest das Kaffee trinken, Kekse essen und Lieder singen hat super geklappt! Am Abend galt es dann noch im Dunkeln geheime Botschaften mit Hilfe von UV-Lichttaschenlampen zu entziffern um einen Schatz zu heben.



Wir blicken dankbar und erfreut auf das erste Familienwochenende in diesem Jahr zurück und freuen uns jetzt schon auf das zweite im September und all das Schöne in der Schönen Mitte, was dazwischen noch kommt...

Anna Petersen